DIN EN 1610

Grundlage für die Dichtheitsprüfung der Abwasserkanäle für neue oder
wesentlich veränderte Abwasserleitungen ist die DIN EN 1610. Für in Betrieb
befindliche Abwasserleitungen gilt die Dichtheitsprüfung DIN 1986 Teil 30.
Daneben sind besonders das jeweilige Landeswassergesetz und die Satzung der
Gemeinde relevant. Die Dichtheitsprüfung DIN EN1610 ist eine europäische
technische Norm, in der die Verfahren der Abwasser-

Dichtheitsprüfung verbindlich festgelegt werden.



Gemäß DIN EN 1610 und Arbeitsblatt ATV-DVWK-A 139 muss eine neu erstellte
Abwasserleitung, Revisionsschacht und zugehörige Elemente vor einer
Inbetriebnahme durch eine Druckprüfung mit Wasser oder mit Luft auf Dichtheit
geprüft werden, genannt LC und LD (Luft) und W (Wasser).



Die DIN EN 1610 schreibt auch ein Protokoll vor, nach dem die Dichtheitsprüfung
abgenommen bzw. dokumentiert werden muss. Beim Hausbau müssen Bauherren darauf
achten, dass sie sich von der Baufirma oder dem Bauträger ein entsprechendes
Protokoll vorlegen lassen. Es wird empfohlen, dieses Dichtheitsprotokoll VOR
Bauabnahme zur Kontrolle der Sachkunde etc. der Gemeinde vorzulegen.



Das Protokoll der Dichtheitsprüfung ist je nach Abwassersatzung aufzubewahren
oder der Gemeinde vorzulegen. Es enthält gemäß DIN EN 1610 i.w. folgende
Inhalte: Auftraggeber, Auftraggeber, Prüfort, Datum, Uhrzeit, Adresse /
Schachtnummer, Bestandsdaten des Objektes (Kanalart, Nennweite etc.),
Prüfvorschriften, Drücke, Toleranzen etc. sowie das Ergebnis der Prüfung.

 

Kosten Dichtheitsprüfung

Kosten Dichtheitsprüfung

Die Kosten für die "Dichtheitsprüfung Kanal" muss der
Grundstückseigentümer tragen. Allein für die Prüfung muss mit 100,00 -300,00
EUR gerechnet werden. Kosten der Kanalsanierung kommen gegebenenfalls dazu.

 

Die Höhe der Kosten hängt von verschiedenen Faktoren
ab. Dazu gehören bspw. Länge und Durchmesser der Abwasserleitungen, Kanal -
Länge, erforderliche Rohrreinigungen, Umfang von Verzweigungen oder die
Verpflichtung zu einer Druckprüfung durch die Gemeinde.

 

Es
gibt viele Möglichkeiten, um bei Dichtheitsprüfungen und bei der Kanalsanierung
Geld zu sparen. So kann man die Aufträge der Prüfung und der Kanalsanierung an
separate Unternehmen vergeben, damit der Gutachter kein finanzielles Interesse
an einer Sanierung hat
.Ein weiteres Beispiel sind gemeinsame Ausschreibungen und Auftragsvergaben,
die unter Nachbarn, allen Bewohnern einer Straße oder auch eines ganzen Ortes
erfolgen können.
 

Hier finden Sie uns:

Schnelle Hilfe

Im Notfall sind wir jederzeit gerne für Sie da. Rufen Sie uns einfach an: +49 421 69192771

                                                  +49 431 88826648

Bremer Abwasser Technik

       WHG Fachbetrieb

Inh. Thomas Zeuch

staatlich zugelassener Fachkundiger für

die Untersuchung von allgemein bauaufsichtlich zugelassene

Leichtflüssigkeitsabscheidr für

Öl-/ Benzin- inkl. Koaleszensabscheider

Fettabscheider
Stubbener Feld 11
27721 Ritterhude

Telefon: +49 421 69192771

                 +49 431 88826648

Fax:         +49 421 64366859

                +49 431 88808783

E-Mail:

info(at)bremerabwassertechnik.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bremer Abwasser Technik